Umschulung zum Fachinformatiker?

Gemeinsam zum erfolgreichen Abschluss!

Interesse an einer Umschulung zum Fachinformatiker in München?

Nächster Start am 01.07.2024
Umschulung Fachinformatiker/in -Fachrichtung Digitale Vernetzung- Vollzeit

 

Tätigkeitsprofil:

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Digitale Vernetzung arbeiten mit an der Verbindung unterschiedlicher Komponenten wie informationstechnische Systeme, Maschinen, Geräte, Anlagen, Produkte und Menschen, um schnellere, bessere, aber auch sicherere Arbeitsabläufe zu schaffen. Vernetzte Prozesse finden in Fertigungsbetrieben, im Handel, im Gesundheitswesen oder in der öffentlichen Verwaltung Anwendung. Bestehenden Systeme werden analysiert und nach Optimierungsmöglichkeiten gesucht. Sie installieren Netzwerkkomponenten sowie Betriebssysteme, passen sie an die Gegebenheiten an, richten den Datenaustausch ein und testen die Systeme. Sie überwachen Anlagen, werten Diagnose-, System-, Prozessdaten sowie Instandhaltungsprotokolle aus, definieren Schwachstellen und beseitigen sie.

Lernfelder und Inhalte:

 

Das Unternehmen und die eigene Rolle im Betrieb beschreiben

Rechte und Pflichten im Ausbildungsverhältnis, Arbeitsrechte, Aufbauorganisation, Unternehmensrechtformen, Wertschöpfungs- und Geschäftsprozesse, Produktionsfaktoren, Wirtschaftskreisläufe, Marktsituationen.

Arbeitsplätze nach Kundenwunsch ausstatten

Komponenten eines Arbeitsplatzcomputers (CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher, Netzteile, Festplatten, Monitore…), Kundenanforderungen, Bedarfs- und Anforderungsanalysen durchführen, Pflichtenheft erstellen, Angebote und Stundensätze kalkulieren, Angebotsvergleich.

Clients in Netzwerke einbinden

Netzwerke, TCP/IP, Netzwerktopologien, ISO/OSI-Modell, Routing, Switching, RAID, Backup-Strategien, Stromversorgung/USV

Schutzbedarfsanalyse im eigenen Arbeitsbereich durchführen

IT-Grundschutz, Schutzziele, Gefährdungen, Technisch-organisatorische Maßnahmen, Schutzbedarfsfeststellungen

Software zur Verwaltung von Daten anpassen

Softwareentwicklung, Vorgehensmodelle, Zahlensysteme, Daten, Lasten- und Pflichtenheft, Datenbanksysteme, ER-Modelle, Testprozesse, Softwaredokumentation.

Serviceanfragen bearbeiten

Service-Management-Arten, Störungs- und Serviceanfragen, Kommunikationen, Monitoring.

Cyber-physische Systeme ergänzen

Internet of Things, MQTT-Protokoll, CPS, IoT-Protokolle.

Daten systemübergreifend bereitstellen

Objektorientierte Programmierung, Java, UML, Datenquellen, NoSQL, Softwaretests.

Netzwerke und Dienste bereitstellen

DevOps, IST-Analysen, Lasten- und Pflichtenheft, Server-Software und -Hardware unterscheiden, Virtualisierung.

Cyber-physische Systeme entwickeln

Entwicklung, Integration von Sensoren und Aktoren, Umsetzungsvarianten, Vernetzung, Dokumentation, Bewertung.

Betrieb und Sicherheit vernetzter Systeme gewährleisten

Risikoanalyse, Schutzmaßnahmen, Planung und Implementierung, Prüfen und Bewerten, Reflexion.

Kundenspezifisches cyber-physisches System optimieren

Kundenauftrag, Projektziel, Technische Ressourcen, Kriterien, Angebot, Qualitätssicherung, Projektergebnis. Doku.

Zusatzlernfeld: Beschaffungsprozesse und MS-Office-Anwendungen

Ziele, Aufgaben, Leistungskennzahlen, Quellen, Angebotsvergleich, Vertragsbedingungen, Lieferung und Leistung, Vertragsstörungen, Rechnungswesen, Microsoft Office-Paket 365.

Zugangsvoraussetzungen:

In der deutschen Sprache wird ein Eingangs-Niveau auf der Basis von B1/B2 erwartet.

Abschluss:

Die einzelnen Themengebiete aus dem Stoffplan werden geprüft. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein aussagekräftiges Zeugnis, auf dem alle Themengebiete aufgelistet sind. Lehrgangsziel ist der erfolgreiche Abschluss der IHK-Prüfungen und Erhalt eines IHK-Prüfungszeugnisses nach § 37 Berufsbildungsgesetz.

Maßnahme:

Die Maßnahme wurde durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur (HZA) geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Anforderungen der „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV“ erfüllt werden.

Über uns:

Die Drexler Seminare GmbH ist zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV). Zusätzlich können wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 vorweisen. Unsere eingesetzten Dozenten verfügen über ein breites Fachwissen, Erfahrung sowie die entsprechende pädagogische Eignung. Schon mehrere Zehntausend zufriedener Kunden besuchten unsere marktgerechten Intensivseminare, Studiengänge, Qualifizierungen und Umschulungen.

Umschulung Fachinformatiker/in -Fachrichtung Systemintegration- Vollzeit

 

Tätigkeitsprofil:

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration planen, installieren und betreiben bzw. verwalten IT-Systeme. Als Dienstleister im eigenen Haus oder bei Kunden beraten sie bei Auswahl und Einsatz von Hard- und Softwarekomponenten, bauen Systeme auf, vernetzen sie und nehmen sie in Betrieb. Sie erstellen Systemdokumentationen und führen Schulungen für die Benutzer durch. Im laufenden Betrieb warten und pflegen sie die Systeme regelmäßig und passen sie an veränderte Anforderungen an. Bei Störungen grenzen sie die Ursachen z.B. mithilfe von Experten- und Diagnosesystemen ein und beheben die Fehlfunktionen.

Lernfelder und Inhalte:

 

Das Unternehmen und die eigene Rolle im Betrieb beschreiben

Rechte und Pflichten im Ausbildungsverhältnis, Arbeitsrechte, Aufbauorganisation, Unternehmensrechtformen, Wertschöpfungs- und Geschäftsprozesse, Produktionsfaktoren, Wirtschaftskreisläufe, Marktsituationen, Sozialkunde.

Arbeitsplätze nach Kundenwunsch ausstatten

Komponenten eines Arbeitsplatzcomputers (CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher, Netzteile, Festplatten, Monitore…), Kundenanforderungen, Bedarfs- und Anforderungsanalysen durchführen, Pflichtenheft erstellen, Angebote und Stundensätze kalkulieren, Angebotsvergleich.

Clients in Netzwerke einbinden

Netzwerke, TCP/IP, Netzwerktopologien, ISO/OSI-Modell, Routing, Switching, RAID, Backup-Strategien, Stromversorgung/USV

Schutzbedarfsanalyse im eigenen Arbeitsbereich durchführen

IT-Grundschutz, Schutzziele, Gefährdungen, Technisch-organisatorische Maßnahmen, Schutzbedarfsfeststellungen

Software zur Verwaltung von Daten anpassen

Softwareentwicklung, Vorgehensmodelle, Zahlensysteme, Daten, Lasten- und Pflichtenheft, Datenbanksysteme, ER-Modelle, Testprozesse, Softwaredokumentation.

Serviceanfragen bearbeiten

Service-Management-Arten, Störungs- und Serviceanfragen, Kommunikationen, Monitoring.

Cyber-physische Systeme ergänzen

Internet of Things, MQTT-Protokoll, CPS, IoT-Protokolle.

Daten systemübergreifend bereitstellen

Objektorientierte Programmierung, Java, UML, Datenquellen, NoSQL, Softwaretests.

Netzwerke und Dienste bereitstellen

DevOps, IST-Analysen, Lasten- und Pflichtenheft, Server-Software und -Hardware unterscheiden, Virtualisierung.

Serverdienste bereitstellen und Administrationsaufgaben automatisieren

Serverdienste, Plattformen, Planung, Konfiguration, Implementierung, Datensicherheit, Überwachung, Administrationsprozesse.

Betrieb und Sicherheit vernetzter Systeme gewährleisten

Schutzmaßnahmen, Risikoanalyse, Schadensminimierung, Sicherheitsniveau.

Kundenspezifische Systemintegration durchführen

Systemintegration, Projektziele, Lösungsvarianten, Qualitätssicherung, Projektergebnis, Schulung, Dokumentation.

Kundenspezifische Systemintegration durchführen

Zusatzlernfeld: Beschaffungsprozesse und MS-Office-Anwendungen
Ziele, Aufgaben, Leistungskennzahlen, Quellen, Angebotsvergleich, Vertragsbedingungen, Lieferung und Leistung, Vertragsstörungen, Rechnungswesen, Microsoft Office-Paket 365.

Zugangsvoraussetzungen:

In der deutschen Sprache wird ein Eingangs-Niveau auf der Basis von B1/B2 erwartet.

Abschluss:

Die einzelnen Themengebiete aus dem Stoffplan werden geprüft. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein aussagekräftiges Zeugnis, auf dem alle Themengebiete aufgelistet sind. Lehrgangsziel ist der erfolgreiche Abschluss der IHK-Prüfungen und Erhalt eines IHK-Prüfungszeugnisses nach § 37 Berufsbildungsgesetz.

Maßnahme:

Die Maßnahme wurde durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur (HZA) geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Anforderungen der „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV“ erfüllt werden.

Über uns:

Die Drexler Seminare GmbH ist zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV). Zusätzlich können wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 vorweisen. Unsere eingesetzten Dozenten verfügen über ein breites Fachwissen, Erfahrung sowie die entsprechende pädagogische Eignung. Schon mehrere Zehntausend zufriedener Kunden besuchten unsere marktgerechten Intensivseminare, Studiengänge, Qualifizierungen und Umschulungen.

Umschulung Fachinformatiker/in -Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse- Vollzeit

 

Tätigkeitsprofil:

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse prüfen bestehende Arbeits- und Geschäftsprozesse auf informationstechnischer Ebene, z.B. um Optimierungsmöglichkeiten zu identifizieren oder Schwachstellen aufzudecken und zu beseitigen. Sie befassen sich u.a. mit den Möglichkeiten, datengesteuerte Prozesse effizienter zu gestalten, Geschäftsprozesse zu digitalisieren, Aufgaben zu automatisieren, und konzipieren entsprechende Lösungen. Dazu gehört es auch, den Bedarf an digitalen Informationen für die jeweiligen Modelle bzw. Prozesse zu ermitteln, diese Daten bereitzustellen und zugänglich zu machen. Gleichzeitig ergreifen Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz.

Lernfelder und Inhalte:

 

Das Unternehmen und die eigene Rolle im Betrieb beschreiben

Rechte und Pflichten im Ausbildungsverhältnis, Arbeitsrechte, Aufbauorganisation, Unternehmensrechtformen, Wertschöpfungs- und Geschäftsprozesse, Produktionsfaktoren, Wirtschaftskreisläufe, Marktsituationen, Sozialkunde.

Arbeitsplätze nach Kundenwunsch ausstatten

Komponenten eines Arbeitsplatzcomputers (CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher, Netzteile, Festplatten, Monitore…), Kundenanforderungen, Bedarfs- und Anforderungsanalysen durchführen, Pflichtenheft erstellen, Angebote und Stundensätze kalkulieren, Angebotsvergleich.

Clients in Netzwerke einbinden

Netzwerke, TCP/IP, Netzwerktopologien, ISO/OSI-Modell, Routing, Switching, RAID, Backup-Strategien, Stromversorgung/USV

Schutzbedarfsanalyse im eigenen Arbeitsbereich durchführen

IT-Grundschutz, Schutzziele, Gefährdungen, Technisch-organisatorische Maßnahmen, Schutzbedarfsfeststellungen

Software zur Verwaltung von Daten anpassen

Softwareentwicklung, Vorgehensmodelle, Zahlensysteme, Daten, Lasten- und Pflichtenheft, Datenbanksysteme, ER-Modelle, Testprozesse, Softwaredokumentation.

Serviceanfragen bearbeiten

Service-Management-Arten, Störungs- und Serviceanfragen, Kommunikationen, Monitoring.

Cyber-physische Systeme ergänzen

Internet of Things, MQTT-Protokoll, CPS, IoT-Protokolle.

Daten systemübergreifend bereitstellen

Objektorientierte Programmierung, Java, UML, Datenquellen, NoSQL, Softwaretests.

Netzwerke und Dienste bereitstellen

DevOps, IST-Analysen, Lasten- und Pflichtenheft, Server-Software und -Hardware unterscheiden, Virtualisierung.

Werkzeuge des maschinellen Lernens einsetzen

Einsatzmöglichkeiten, Quellen, Aspekte, Werkzeuge, Implementierung, Überwachung, Reflexion.

Prozesse analysieren und gestalten

Digitale Geschäftsmodelle, Analyse, Planung, Implementierung, Bewertung.

Kundenspezifische Prozess- und Datenanalyse durchführen

Planung, Lösungsvarianten, Angebot, Durchführung und Bewertung, Projektergebnis.

Zusatzlernfeld: Beschaffungsprozesse und MS-Office-Anwendungen

Ziele, Aufgaben, Leistungskennzahlen, Quellen, Angebotsvergleich, Vertragsbedingungen, Lieferung und Leistung, Vertragsstörungen, Rechnungswesen, Microsoft Office-Paket 365.

Zugangsvoraussetzungen:

In der deutschen Sprache wird ein Eingangs-Niveau auf der Basis von B1/B2 erwartet.

Abschluss:

Die einzelnen Themengebiete aus dem Stoffplan werden geprüft. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein aussagekräftiges Zeugnis, auf dem alle Themengebiete aufgelistet sind. Lehrgangsziel ist der erfolgreiche Abschluss der IHK-Prüfungen und Erhalt eines IHK-Prüfungszeugnisses nach § 37 Berufsbildungsgesetz.

Maßnahme:

Die Maßnahme wurde durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur (HZA) geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Anforderungen der „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV“ erfüllt werden.

Über uns:

Die Drexler Seminare GmbH ist zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV). Zusätzlich können wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 vorweisen. Unsere eingesetzten Dozenten verfügen über ein breites Fachwissen, Erfahrung sowie die entsprechende pädagogische Eignung. Schon mehrere Zehntausend zufriedener Kunden besuchten unsere marktgerechten Intensivseminare, Studiengänge, Qualifizierungen und Umschulungen.

Umschulung Fachinformatiker/in -Fachrichtung Anwendungsentwicklung- Vollzeit

 

Tätigkeitsprofil:

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Digitale Vernetzung arbeiten mit an der Verbindung unterschiedlicher Komponenten wie informationstechnische Systeme, Maschinen, Geräte, Anlagen, Produkte und Menschen, um schnellere, bessere, aber auch sicherere Arbeitsabläufe zu schaffen. Vernetzte Prozesse finden in Fertigungsbetrieben, im Handel, im Gesundheitswesen oder in der öffentlichen Verwaltung Anwendung. Bestehenden Systeme werden analysiert und nach Optimierungsmöglichkeiten gesucht. Sie installieren Netzwerkkomponenten sowie Betriebssysteme, passen sie an die Gegebenheiten an, richten den Datenaustausch ein und testen die Systeme. Sie überwachen Anlagen, werten Diagnose-, System-, Prozessdaten sowie Instandhaltungsprotokolle aus, definieren Schwachstellen und beseitigen sie.

Lernfelder und Inhalte:

 

Das Unternehmen und die eigene Rolle im Betrieb beschreiben

Rechte und Pflichten im Ausbildungsverhältnis, Arbeitsrechte, Aufbauorganisation, Unternehmensrechtformen, Wertschöpfungs- und Geschäftsprozesse, Produktionsfaktoren, Wirtschaftskreisläufe, Marktsituationen, Sozialkunde.

Arbeitsplätze nach Kundenwunsch ausstatten

Komponenten eines Arbeitsplatzcomputers (CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher, Netzteile, Festplatten, Monitore…), Kundenanforderungen, Bedarfs- und Anforderungsanalysen durchführen, Pflichtenheft erstellen, Angebote und Stundensätze kalkulieren, Angebotsvergleich.

Clients in Netzwerke einbinden

Netzwerke, TCP/IP, Netzwerktopologien, ISO/OSI-Modell, Routing, Switching, RAID, Backup-Strategien, Stromversorgung/USV

Schutzbedarfsanalyse im eigenen Arbeitsbereich durchführen<7h3>

IT-Grundschutz, Schutzziele, Gefährdungen, Technisch-organisatorische Maßnahmen, Schutzbedarfsfeststellungen

Software zur Verwaltung von Daten anpassen

Softwareentwicklung, Vorgehensmodelle, Zahlensysteme, Daten, Lasten- und Pflichtenheft, Datenbanksysteme, ER-Modelle, Testprozesse, Softwaredokumentation.

Serviceanfragen bearbeiten

Service-Management-Arten, Störungs- und Serviceanfragen, Kommunikationen, Monitoring.

Cyber-physische Systeme ergänzen

Internet of Things, MQTT-Protokoll, CPS, IoT-Protokolle.

Daten systemübergreifend bereitstellen

Objektorientierte Programmierung, Java, UML, Datenquellen, NoSQL, Softwaretests.

Netzwerke und Dienste bereitstellen

DevOps, IST-Analysen, Lasten- und Pflichtenheft, Server-Software und -Hardware unterscheiden, Virtualisierung

Benutzerschnittstellen gestalten und entwickeln

Ermittlung der Anforderungen, Software-Design, Konzipieren, implementieren und testen von Benutzerschnittstellen, Analyse maschinellen Lernens, Heterogene Quellen, Künstliche neuronale Netze.

Funktionalität in Anwendungen realisieren

Modulare Softwarekomponenten planen, Datenstrukturen, Funktionalität, Dokumentation.

Kundenspezifische Anwendungsentwicklung durchführen

Projektmanagement, Planung Durchführung, Test, Dokumentation, Präsentation, Reflexion.

Zusatzlernfeld: Beschaffungsprozesse und MS-Office-Anwendungen

Ziele, Aufgaben, Leistungskennzahlen, Quellen, Angebotsvergleich, Vertragsbedingungen, Lieferung und Leistung, Vertragsstörungen, Rechnungswesen, Microsoft Office-Paket 365.

Zugangsvoraussetzungen:

In der deutschen Sprache wird ein Eingangs-Niveau auf der Basis von B1/B2 erwartet.

Abschluss:

Die einzelnen Themengebiete aus dem Stoffplan werden geprüft. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein aussagekräftiges Zeugnis, auf dem alle Themengebiete aufgelistet sind. Lehrgangsziel ist der erfolgreiche Abschluss der IHK-Prüfungen und Erhalt eines IHK-Prüfungszeugnisses nach § 37 Berufsbildungsgesetz.

Maßnahme:

Die Maßnahme wurde durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur (HZA) geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Anforderungen der „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung – AZAV“ erfüllt werden.

Über uns:

Die Drexler Seminare GmbH ist zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV). Zusätzlich können wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 vorweisen. Unsere eingesetzten Dozenten verfügen über ein breites Fachwissen, Erfahrung sowie die entsprechende pädagogische Eignung. Schon mehrere Zehntausend zufriedener Kunden besuchten unsere marktgerechten Intensivseminare, Studiengänge, Qualifizierungen und Umschulungen.

Interesse an einer Umschulung zum Fachinformatiker?
Gemeinsam zum erfolgreichen Abschluss!

Der Umschulungspartner

im Herzen Münchens

Interesse an einer Umschulung zum Fachinformatiker in München?

Nächster Start am 01.07.2024

Präsenzveranstaltung

Dozenten-Live-Unterricht

IHK-Abschluss

Umschulung in Vollzeit

Kostenlose Teilnahme mit Bildungsgutschein

AZAV-zertifiziert

Zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015

Hervorragend ausgebildete und erfahrene Dozentinnen und Dozenten

Praxisnaher Unterricht

Top Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfungen

Nur wenige Minuten vom Hauptbahnhof

Schöne, große und helle Räumlichkeiten im Herzen Münchens

Unsere Partner & Zertifizierungen

Interesse an einer Umschulung zum Fachinformatiker?

Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Interesse an einer Umschulung zum Fachinformatiker in München?

Nächster Start am 01.07.2024

Adresse:

Karlstraße 42
80333 München

Telefon:

Mail:

info@drexler.de