Fachinformatiker/in Systemintegration - Vollzeit (IFLAS)

Veranstaltungsart: ganztags

Aktuelle Termine für diesen Kurs: Kurzübersicht:

Einstiegs- und Orientierungsphase (Einstiegskorridor): Deutsch: (Grammatik, Zeichensetzung, Textformulierung und -gestaltung, Sprachliche Fertigkeiten), Englisch: Aussprache und Intonation, Lernen und Üben der englischen Sprache anhand einzelner Alltagssituationen, Vokabelkunde, Grammatik, Grundbegriffe der englischen Wirtschaftssprache (Bürothemen), Praktische Übungen. Mathematik: Grundrechenarten, Bruchrechnen, Berechnen von Körpern und Flächen, Dreisatz, Kettensatz, Verteilungsrechnen.

Umschulungsphase:
Informationsmanagement und Informationsverarbeitung: Arbeiten mit MS-Windows, Internet und MS-Outlook, MS-Word (Texterfassung, Abschnitte, Felder, Seite einrichten, Grafiken, ClipArts, Arbeitsoberfläche, Hilfefunktionen, Textgestaltung, Kopf- und Fußleisten, Tabellen, Dokumentenverwaltung, Serienbriefe, Datenimport und -export, Autotexte, Vorlagen, Gliederungen), MS-Excel (Tabellenstruktur, Arbeitsmappen, Grafiken und Zeichenobjekte, Arbeitsoberfläche, Hilfefunktionen, Zellenformatierung, Formeln, Diagramme, Add Ins, Filtern, Kombinieren, Formatvorlagen, Datenbanken, Verknüpfungen), MS-PowerPoint (Einstellen und Bearbeiten einer Präsentation, Gliederung, ClipArt Gallery, Folienvorlagen, Zeichnen, Texteffekte, Folienmaster, Titelmaster, Einbinden von Grafiken und Clips), MS-Access (Aufbau, Erzeugung, Arithmetische und logische Operatoren, Feldinhalte verbinden, Konstante und Variable, Import und Export von Daten, OLE-Objekte).

Systemarchitektur, Hardware und Betriebssysteme: Systemarchitekturen und Hardwareschnittstellen, Kompatibilität von Speicherbausteinen, Ein-/Ausgabekomponenten und Peripheriegeräte, verschiedene Speichermedien sowie Ein- Ausgabegeräte, marktgängige Betriebssysteme.

Anwendungssoftware: Hardware- und Systemvoraussetzungen, Leistungsfähigkeit, Upgrades, Konfigurieren von Disks, Partitionen, Volumen und Gerätetreiber, Konfigurieren von Wireless Verbindungen, Optimieren und Verwalten der Performance.

Installieren und Konfigurieren: Systeme zusammenstellen und verbinden, Hardware und Betriebssystem installieren und konfigurieren, Anwendungsprogramme, insbesondere marktübliche Büroanwendungen, Systeme testen, Implementieren und konfigurieren einer Windows-Bereitstellungsinfrastruktur, Installieren und konfigurieren von Terminaldiensten und Webanwendungen.

Spezielle Programmiertechniken: Prozedurale und Anwendungen in einer Makro- oder Programmiersprache erstellen.

Ist-Analyse und Konzeption: Anforderungen an ein Arbeitsplatzsystem, Entwurf von Datenmodellen, Dokumentation, IP-Adressierung, Active Directory-Domänendienste, Planen von Migration, Vertrauensstellungen und Interoperabilität, Netzwerkzugriffsstrategie, Zweigstellenbereitstellung, Terminaldienste- und Anwendungsbereitstellung, Public Key-Infrastruktur (PKI).

Netze, Dienste: Hard- und Softwaresysteme, Verwalten von Dateien, Verwalten von Druckern, Netzwerkarchitektur, Netzwerkbetriebssysteme, Datensicherungsstrategien, Schützen des Netzwerkverkehrs mit IPSec, Verbindungen zu Netzwerken, Konfigurieren von Windows-Firewall und Netzwerkzugriffsschutz.

Systempflege: Datenbankmodelle, Datenbanken einrichten , nutzen und verwalten, Methoden zur Wiederherstellung von Daten, Versionswechsel, Diagnosewerkzeuge, Wartungsmaßnahmen, Dokumentation, Active Directory, Active Directory-Domänendienste (AD DS), Automatisiertes Einrichten von Benutzerkonten, DNS und Active Directory, Domänencontroller.

Systemkonfiguration: Rechner- und Systemarchitekturen, Auswahl von Betriebssystemen, Speichermedien, Systemkomponenten, Hardwarekomponenten einstellen, Schnittstellen, Übertragungswege und Übertragungsprotokolle.

Netzwerke, Routing, Topologien: Vor- und Nachteile verschiedener Netzwerktopologien, Softwarearchitekturen in Netzen, OSI Referenzmodell, TCP/IP Internet Layer, LAN Design, WAN Kommunikation und Devices.

Programmerstellung und -dokumentation: Programme entsprechend der fachlichen Funktionen modular aufbauen, Software-Entwicklungswerkzeuge, Softwarekonfiguration verwalten, Konfigurationsmanagement, Softwareentwicklungsumgebung.

Systemunterstützung: Lizenzbestimmungen, Zugriffsberechtigungen auf Datenbestände, deren Weitergabe und Speicherung zur Datensicherung und Archivierung, Notfallmaßnahmen beim Ausfall von Systemen, Systemkapazitäten planen und Benutzern zuteilen.

Spezielle Themen Fachrichtung Systemintegration:
Konfigurieren von Betriebsmasterrollen und SYSVOL-Replikation, Domänenfunktionsebenen und Vertrauensstellungen, Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS), Zertifikatdienste (AD CS) und PKI, DNS-Zoneninfrastruktur, DHCP-Infrastruktur, IP-Routing, Server- und Anwendungsvirtualisierung, Konfigurieren von Mobile Computing und Remote Access, Konfigurieren von Serverspeicher, Konfigurieren von FTP und SMTP, Konfigurieren von Windows SharePoint Services, Booten, Initialisierung, Shutdown, Runlevels, Shell, Scripting, Programmieren und Kompilieren, Administrative Tätigkeiten, TCP/IP Suite.

Weitere Themengebiete:
Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Organisation, Planen und organisieren, Leistungs-erstellung und -verwertung, Beschaffung, Schnittstellenkonzepte, Einsatzfelder, Entwicklungstrends, Datenschutz, Urheber-recht, Markt und Kundenbeziehungen, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte, Systemlösungen, Analyse und Design, Testverfahren, Projektplanung, Projektdurchführung, Projektkontrolle, Qualitätssicherung, Englisch.

Ziele:

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie Benutzer. Sie haben die Aufgabe, Netze zu planen und pflegen, sowie Router, Switches und andere Netzkomponenten zu konfigurieren. Sie lernen die Funktionen der Domänen und Active Directory kennen. Sie werden mit der Administration vertraut gemacht, lernen, Benutzer und Gruppen einzurichten. Sie kümmern sich nicht nur um die Server oder PCs selbst, sondern vor allem um die Kommunikationswege zwischen diesen Rechnern. Aber auch das Thema IT-Sicherheit (Firewalls, Verschlüsselung etc.) ist von Bedeutung.

Abschluss:

Die einzelnen Themengebiete aus dem Stoffplan werden geprüft. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie ein aussagekräftiges Zeugnis, auf dem alle Themengebiete aufgelistet sind. Lehrgangsziel ist der erfolgreiche Abschluss der IHK-Prüfungen und Erhalt eines IHK-Prüfungszeugnisses nach § 37 Berufsbildungsgesetz.

Zugangsvoraussetzungen:

Grundsätzlich müssen die Teilnehmer/innen arbeitslos oder von einer Arbeitslosigkeit bedroht sein und entweder keine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können oder als „wieder ungelernt“ gelten. Das ist der Fall, wenn jemand mehr als vier Jahre nicht mehr in seinem ursprünglich erlernten Beruf, sondern stattdessen in an- oder ungelernter Arbeit tätig war und deshalb die frühere Beschäftigung nicht mehr ausüben kann. Außerdem ist die Umschulung für Personen mit Migrationshintergrund geeignet, deren vorhandene Abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt sind. In der deutschen Sprache wird ein Eingangs-Niveau auf der Basis von B2 erwartet.

Gebühren:

Die Lehrgangskosten können bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen von einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter durch Ausstellung eines Bildungsgutscheins übernommen werden. Die Kostenübernahme kann auch durch die deutsche Rentenversicherung, einer Berufsgenossenschaft, den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr, einer Transfergesellschaft oder den Arbeitgeber erfolgen.

Weitere Informationen

IFLAS-Maßnahme!

Umschulungsdauer: 13.06.2016 bis 12.06.2018

Einstiegskorridor: 13.06.2016 bis 23.09.2016 (Eintritt bis zum 26.09.2016 möglich!)

Maßnahmenummer: Wird neu vergeben!

Unterrichtszeiten:
Montag bis Mittwoch: 8.30 Uhr bis 16.45 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 8.30 Uhr bis 12.45 Uhr

Stützunterricht:
Freitag: 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Betriebliches Praktikum:
Im Rahmen der Umschulung findet ein 7-monatiges betriebliches Praktikum statt.

Ferien / Freie Tage: Weihnachten 2 Wochen / August 3 Wochen / Brückentage

Extras:
Die Maßnahme verfügt über eine Einstiegs- und Orientierungsphase, die auch als Einstiegskorridor dient. Dabei werden ausschließlich die Themengebiete Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet. Speziell Teilnehmer/innen, die Defizite in diesen Themengebieten aufweisen, werden systematisch auf die Umschulung vorbereitet. Zusätzlich wird während der Umschulung ein wöchentlicher Stützunterricht für Themen angeboten, in denen die Teilnehmer/innen eine weitere Förderung, Hilfe bzw. Vertiefung benötigen.

Maßnahme:
Die Maßnahme wurde durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur (HZA) geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Anforderungen der „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung - AZAV“ erfüllt werden.

Über uns:
Die Drexler Seminare GmbH ist zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV). Zusätzlich können wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008 vorweisen. In unseren eigenen Trainingscentern in München und Regensburg agieren wir als Microsoft Certified Partner, DATEV-Bildungspartner, Bildungspartner des Bundesverbandes für Sekretariat und Büromanagement (bSb), anerkanntes Pearson VUE Testcenter und offizielles LCCI-Prüfungszentrum für LCCI International Qualifications. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden Hunderte von Intensivseminaren in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Unsere eingesetzten Dozenten verfügen über ein breites Fachwissen, Erfahrung sowie die entsprechende pädagogische Eignung. Schon mehrere Zehntausend zufriedener Kunden besuchten unsere marktgerechten Intensivseminare, Studiengänge, Qualifizierungen und Umschulungen.

Sonstiges: Für die EDV-Ausbildung steht pro Teilnehmer/in ein leistungsstarkes Notebook zur Verfügung! Bei den Qualifizierungen und Umschulungen der Drexler Seminare handelt es sich um Präsenzveranstaltungen (kein Selbstlernsystem, kein virtuelles Klassenzimmer). Sie werden täglich von unseren qualifizierten Dozentinnen und Dozenten unterrichtet.


Anmeldung zu "Fachinformatiker/in Systemintegration - Vollzeit (IFLAS)"

Termin*:
Vollzeit Teilzeit
Teilnehmer/in
Frau Herr
Vorname*: Nachname*:
Geburtsdatum*: Geburtsort*:
Geburtsland*: Nationalität*:
Strasse*:
PLZ*: Wohnort*:
Telefon*: E-mail*:
Schulabschluss:
Berufsabschluss:
Lebenslaufbeigefügt wird nachgereicht
Kostenträger
Agentur für Arbeit in:
Jobcenter in:
Sonstig in:
Kundennummer:
Anmerkungen
Die Teilnahmebedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.*
Die Datenschutzerklärung habe ich zur gelesen und akzeptiere sie.*
Bitte geben Sie das angezeigte Wort ein*: CAPTCHA image for SPAM prevention
If you can't read the word, click here.
Felder mit * sind Pflichtfelder!
Es muss entweder eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer angegeben werden!

LastMinute - Preisvorteil bis zu 20% für Schnellbucher:
Aktuelle Seminar-Aktionsangebote zu Sparpreisen!
Info unter 0800 589 48 22   » mehr